News

25.01.2020

Materialien zum Klimawandel

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Das Portal “Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE” stellt Unterrichtsmaterial zu den  Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimapolitik bereit. Das Material eignet sich sowohl für die obligatorische Schule als auch für die Sekundarstufe II. 
Education21.ch

Materialien zum Klimawandel


Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Das Portal “Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE” stellt Unterrichtsmaterial zu den  Themen Klimawandel, Klimaschutz und Klimapolitik bereit. Das Material eignet sich sowohl für die obligatorische Schule als auch für die Sekundarstufe II. 


Education21.ch

 

 

 


20.01.2020

VMF will tiefere Klassengrössen

Der Verein Freiburger MittelschullehrerInnen VFM hat im Dezember 2019 eine Petition für tiefere Klassengrössen an den Freiburger Gymnasien und FMS gestartet. Die Petition zielt auf die Vernehmlassung zum neu ausgearbeiteten Mittelschulreglement, welches u.a. Klassen mit bis zu 27 SuS erlaubt. Im Schuljahr 2019/20 wurden 26 Prozent der Klassen mit Beständen von 25, 26 oder 27 …

VMF will tiefere Klassengrössen


Der Verein Freiburger MittelschullehrerInnen VFM hat im Dezember 2019 eine Petition für tiefere Klassengrössen an den Freiburger Gymnasien und FMS gestartet. Die Petition zielt auf die Vernehmlassung zum neu ausgearbeiteten Mittelschulreglement, welches u.a. Klassen mit bis zu 27 SuS erlaubt. Im Schuljahr 2019/20 wurden 26 Prozent der Klassen mit Beständen von 25, 26 oder 27 SchülerInnen eröffnet. Der VFM fordert hingegen eine maximale Klassengrösse von 24.


VFM: Mehr Unterrichtsqualität für die Schülerinnen und Schüler der Freiburger Mittelschulen. Petition.

 

 

 


16.01.2020

Nachhaltigkeit als Megatrend

Nachhaltigkeit ist nach der Digitalisierung das ganz grosse Schlagwort in der Bildung. Die grüne Welle erfasst auch die Bildung. Internationale Organisationen wie die UNESCO bewirtschaften das Thema massiv. Zahlreiche europäische Länder lancieren Programme zur Bildung im Bereich Nachhaltige Entwicklung. In der Schweiz hingegen wird das Thema noch stiefmütterlich behandelt. Es …

Nachhaltigkeit als Megatrend


Nachhaltigkeit ist nach der Digitalisierung das ganz grosse Schlagwort in der Bildung. Die grüne Welle erfasst auch die Bildung. Internationale Organisationen wie die UNESCO bewirtschaften das Thema massiv. Zahlreiche europäische Länder lancieren Programme zur Bildung im Bereich Nachhaltige Entwicklung. In der Schweiz hingegen wird das Thema noch stiefmütterlich behandelt. Es hat erst die Hochschulen richtig erreicht. Nun hat Nationalrat Niklaus-Samuel Gugger (EVP) eine Interpellation eingereicht, welche die Anschlussfähigkeit von Gymnasium, Berufslehre und Volksschule im Bereich Nachhaltigkeit fordert. Es geht unter anderem um die Studierfähigkeit an neuen Hochschulinstituten für Umwelt- und Nachhaltigkeitstechnologie. 


Gugger, Niklaus-Samuel: Interpellation. 20.12.2019

 

 

 


14.01.2020

USA - Geisteswissenschaften rentieren

Eine Million Dollar - so viel Rendite wirft in den USA ein Studium der Geisteswissenschaften im Lauf von 40 Arbeitsjahren durchschnittlich ab. Dieser “Return on Investment” der Geisteswissenschaften liegt mehr als 25 Prozent über dem Durchschnitt aller Universitäten. Das zeigt eine neue Studie der Georgetown-Universität. Die Studie lässt aufhorchen in einer Zeit, …

USA - Geisteswissenschaften rentieren


Eine Million Dollar - so viel Rendite wirft in den USA ein Studium der Geisteswissenschaften im Lauf von 40 Arbeitsjahren durchschnittlich ab. Dieser “Return on Investment” der Geisteswissenschaften liegt mehr als 25 Prozent über dem Durchschnitt aller Universitäten. Das zeigt eine neue Studie der Georgetown-Universität. Die Studie lässt aufhorchen in einer Zeit, in der die Studierenden der Geisteswissenschaften in den USA dramatisch abnehmen. Laut der Studie ist die langfristig rentabelste Studier-Variante eine Kombination: einerseits ein Fach mit einem Bezug zu einem Beruf (z.B. Ingenieur), daneben allgemein bildende Fächer. In Zeiten der digitalen Disruption fördern die “liberal arts” wie Literatur oder Philosophie Kompetenzen, welche die Wirtschaft heute braucht:  Kritisches (Quer-)Denken, Kreativität und Flexibilität, überfachliche Herangehensweisen. Dazu kommt die Persönlichkeitsbildung: Disziplin, Mut, Selbstvertrauen.     

Svrluga, Susan: Liberal arts education: Waste of money or practical investment? Study’s conclusions might surprise you. The Washington Post. 14.1.2020

 

 

 

 

 

 


09.01.2020

Neue Formen des Doktorats

Das Kürzel EdD steht für Doctor of Education. Beat A. Schwendimann vom Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz schlägt den Pädagogischen Hochschulen dieses neue, in angelsächsischen Ländern bereits bekannte Doktorat zur Prüfung vor. Im Gegensatz zum herkömmlichen PhD, welches die PHs nicht verleihen dürfen, ist das EdD eine verkürzte, praktisch …

Neue Formen des Doktorats


Das Kürzel EdD steht für Doctor of Education. Beat A. Schwendimann vom Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz schlägt den Pädagogischen Hochschulen dieses neue, in angelsächsischen Ländern bereits bekannte Doktorat zur Prüfung vor. Im Gegensatz zum herkömmlichen PhD, welches die PHs nicht verleihen dürfen, ist das EdD eine verkürzte, praktisch orientierte Form der Dissertation. Sie richtet sich an LehrerInnen mit Berufspraxis und ist besonders geeignet für angehende SchulleiterInnen. Auch für Fachhochschulen ist ein neues Doktorat im Gespräch: das “professional doctorate in engineering” (PDEng). Wie das EdD zielt dieses Doktorat nicht auf Forschung, sondern auf die Praxis.


Schwendimann, Beat A.: Doctor of Education (EdD) - ein Zukunftsmodell für ein praxisorientiertes Doktoratsprogramm an Pädagogischen Hochschulen? Info swissfaculty. Nr. 20/Nov 2019

 

 

 


07.01.2020

Zeitliche Entlastung der Lehrpersonen für Aufgaben neben der eigentlichen Unterrichtstätigkeit

Der VSG fordert alle Kantone als Arbeitgeber auf, die Arbeitsbedingungen der Lehrpersonen an Gymnasien und Fachmittelschulen zu verbessern und somit den Entwicklungen der vergangenen Jahre Rechnung zu tragen:
1. Definition eines Berufsauftrags
2. Jahresarbeitszeit entsprechend der Verwaltung
3. Anrechnung für alle Aufgaben neben der eigentlichen Unterrichtstätigkeit
4. Einstiegs- und …

Zeitliche Entlastung der Lehrpersonen für Aufgaben neben der eigentlichen Unterrichtstätigkeit


Der VSG fordert alle Kantone als Arbeitgeber auf, die Arbeitsbedingungen der Lehrpersonen an Gymnasien und Fachmittelschulen zu verbessern und somit den Entwicklungen der vergangenen Jahre Rechnung zu tragen:
1. Definition eines Berufsauftrags
2. Jahresarbeitszeit entsprechend der Verwaltung
3. Anrechnung für alle Aufgaben neben der eigentlichen Unterrichtstätigkeit
4. Einstiegs- und Altersentlastung

Positionspapier des VSG